Die Akademie der Wissenschaften

42

Die Akademie der Wissenschaften, mit der Aufgabe der Publikation wissenschaftlicher Werke, wurde bereits 1724 von Russlands damaligem Herrscher, Peter dem Großen, mit großem Interesse gegründet und gefördert.

Im Jahre 1789 beauftragte Katharina II. den Architekten Giacomo Quarenghi das Gebäude im klassizistischen Stil umzubauen.

Viele berühmte Wissenschaftler und Gelehrte (unter ihnen auch viele aus dem Ausland) erhielten dort ihren Unterricht.

Das Gebäude dient der Akademie der Wissenschaften heute nur noch als Nebenstelle. Im Inneren sind ein Institut für Linguistik, ein Archiv und eine Bibliothek zu finden.

Besonders sehenswert für Touristen sind die Paradetreppe mit dem Glasmosaik von Michail Lomonossow und der weiße Konferenzsaal.

TEILEN