Das Haus Peters des Großen

24

Das erste Gebäude St. Petersburgs wurde im Mai 1703 östlich der Peter-und-Paul-Festung für Peter den Großen gebaut.

Die Hütte aus Kiefernholz war binnen 3 Tagen fertig gestellt und besteht aus nur drei Zimmern.

Das Erstaunliche ist, dass der mächtigste Mann Russlands mit seiner stattlichen Statur von 2,03 Metern in solch bescheidenen Verhältnissen 6 Jahre lang wohnte. Ihm lag der Bau seiner neuen Stadt sehr am Herzen.

Im Jahre 1784 wurde auf Wunsch Katharinas der Großen ein Schutzhaus aus Stein um die Holzhütte errichtet, um es vor dem langsamen Zerfall zu sichern.

Die Ausstellung des heutigen Museums enthält persönliche Hausgegenstände Peters des Großen des beginnenden 18. Jahrhunderts und beschreibt russische Siege der Jahre 1700 bis 1721 im nördlichen Krieg.

TEILEN