Francesco Bartolomeo Rastrelli

62

Francesco Bartolomeo Rastrelli, der Sohn des Architekten und Florentiners, Bartolomeo Carlo Rastrelli, wurde im Jahre 1700 in Paris geboren.

1716 mit gerade mal 16 Jahren kam er zusammen mit seinem Vater, im Auftrag Peters des Großen, nach St. Petersburg.

Anfangs wirkte Rastrelli noch mit seinem Vater, ab 1722 dann schließlich selbstständig.

Der Architekt verbrachte fünf Jahre in Frankreich und Italien, um sein Können zu perfektionieren.

1741 wurde er kaiserlicher Hofarchitekt und schließlich der Lieblingsarchitekt der Zarin Elisabeth.

Rastrelli vertrat den Petrinischen Barock. Die meisten seiner Bauwerke schmückte er in einem blauen beziehungsweise grün-weißen Farbton.

Es gelang ihm ausgezeichnet, den barocken Stil mit der russischen Baukunst zu verbinden.

Ein faszinierendes Beispiel ist sein Meisterwerk, das „Smolnij-Kloster“, das den sogenannten „Petersburger Barock“ sehr geprägt hat.

1763 kam Katharina die Große an die Macht. Sie bevorzugte einen anderen Stil und nahm somit die Dienste Rastrellis nicht mehr in Anspruch.

Rastrelli starb 1771 im Alter von 71 Jahren.

Berühmte Bauten des Architekten Rastrelli sind:

TEILEN