Ausgehen in St. PetersburgStadtgeschichteStartseiteZarenresidenzen in St. PetersburgKultur in St. Petersburg
Tips und InformationenZollZeitungen in St. PetersburgZeitunterschied in St. PetersburgWeiße Nächte in Sankt-PetersburgVisum für Sankt-PetersburgTouristenauskunft St. PetersburgTelefonieren in Sankt-PetersburgStrassenvorstellungen in Sankt-PetersburgSilvester in Sankt-PetersburgPetersburger Fussballmaschaft ZenitRussische SouvenirsRussische KücheReisezeit für Sankt-PetersburgÖffnungszeitenKrimminalität in Sankt-PetersburgGeld Feiertage in St. PetersburgStadtbewohner von St. PetersburgÄrtzliche Versorgung in St. Petersburg
Hier können Sie den aktuellen Kurs berechnen.

Geld in St. Petersburg

 

Die russische Währung ist der Rubel. 1 Rubel sind 100 Kopeken. (wie 1€ sind 100 Cent)

Der Kurs beträgt zur Zeit ca. 1:40. Das heißt für 1€ bekommt man ca. 40 Rubel. Im Sommer etwas weniger als im Winter, da im Sommer die Stadt/Land von Touristen überfüllt ist und der Rubel wohl mehr an Wert gewinnt.

Es gibt insgesamt 6 Banknoten: 10-, 50-, 100-, 500-, 1000- und 5000,- Rubel-Scheine.

Auf jeder eigenen Banknote sind bekannte russische Städte abgebildet. So ist auf dem 50-Rubel-Schein Sankt-Petersburg abgebildet. Man sieht die Figur der Rostrasäule und die Newa, dahinter ist die Peter-und-Paulfestung abgebildet.

Es gibt 7 Münzen: 1, 5, 10 und 50 Kopeken und 1-, 2-, und 5 Rubelmünzen.

Rostrasäule an der Spitze der Wassili-Insel 50 Rubel-Schein

Im Vergleich zum 50 Rubel-Schein

Marinemuseum. Ehemalige Börse Kehrseite des 50 Rubel-Scheins. Abbildung des Marinenmuseums

Im Vergleich zum 50 Rubel-Schein

Der Rubel ist die einzige legale Währung. Während der Inflationszeit vor 1998 hat man gern den Dollar als Kaufwährung gesehen, doch das wurde strengstens verboten. Man kann höchstens beim Strassenverkauf (Souviniers, Bilder ect...) noch in Euro bezahlen. Ansonsten ist die einigste offizielle Währung der Rubel.

Die Rubels dürfen weder ein- noch ausgeführt werden. Aber auch wenn Sie eine grössere Summe an € (Euros) ausführen, müssen Sie mittels Zolldeklaration beweisen dass Sie mehr eingeführt haben. (Lesen Sie dazu unter Zoll). Einführen können Sie problemlos bis zu 10000 USD (bitte in EURO umrechnen). Sie werden höchstens gefragt, wozu Sie es brauchen. Sagen Sie einfach Sie wollen luxuriös Urlaub machen. Aber unbedingt eine Deklaration ausfüllen, damit es bei eventueller Ausfuhr an Restgeld keine Probleme gibt. Sie sollten sicherhalbsweise zusätzlich eine Kreditkarte oder EC-Karte mit PIN-Nummer mitbringen, falls ihnen das Geld ausgeht. Achtung EC-Karten werden an vielen Bankautomaten nicht akzeptiert. Kreditkarte ist in dem Fall zuverlässiger!

Übrigens Travellerschecks und Kreditkarten werden in den meisten Hotels, bekannten Restaurants und Geschäften mittlerweile problemlos akzeptiert.

 

Kreditkarten und Bargeldautomaten

Bargeldautomat

Sankt-Petersburg hat zunehmend Anschluss an das Zeitalter der Kreditkarten gefunden. In Hotels, in viele guten Restaurants und großen Supermärkten akzeptiert man zunehmend Kreditkarten. Die beliebtesten sind VISA und Mastercard/Eurocard. Wobei VISA die verbreitetste ist. Wenn Sie weder VISA oder Eurocard besitzen können Sie auch ihre einfache EC-Karte mitnehmen. An Bargeldautomaten, die es überall in der Stadt gibt, vermehrt im Zentrum, können Sie problemlos Bargeld abheben. Auch in allen Luxushotels und sogar in vielen Mittelklassehotels sowie an großen Supermärkten wie Stockmann oder Parnas M befinden sich Bargeldautomaten. Die Kommissionsgebühr für Kreditkarten oder EC-Karten beträgt zwischen 2 und 4 % zuzüglich der Gebühren des Kartenunternehmens.

Mit EC-Karte am Bankautomnat hat man meist Gebühren um ca. 4 - 5 EUR pro Abhebung. An den Automaten bekommt man pro Auszahlung max 300 EUR. VISA und Eurocard/Mastercard funktionieren mit PIN ebenfalls an allen Bargeldautomaten und sind mit Reisepass auch ohne PIN zur Auszahlung an der Kasse vieler Banken (z.B. Alphabank) geeignet, genauso mit Traveller Cheque. Für eine Woche für einen mittelmäßigen Urlaub, ohne protziger Extravaganz, wo Flug, Hotel und Verpflegung dabei sind, sind ca. 500 € allemal angemessen.

 

Wechselmöglichkeiten

Die gibt es in Sankt-Petersburg zum Glück in Hülle und Fülle, denn für eine Touristenstadt gehört es sich schließlich so. Man findet Sie vermehrt im Zentrum der Stadt wie z.B. auf dem Newski Prospekt nahe dem Moskauer Bahnhof oder in der Malaja Konjuschennaja aber auch im gesamten Stadtkern, meistens nicht weit von den Metrostationen. Wechselstuben nennt man im Russischen =Obmena, falls sie dringend mal danach suchen. Aber wichtig ist: Ohne Reisepass geht gar nicht. Das heißt zum Umtausch von Bargeld müssen Sie ihren Reisepass vorzeigen. Geld "schwarz" zu tauschen ist verboten und auch riskant, man könnte leicht übers Ohr gehauen werden.

Alphabank auf der Bolschaja Konjuschenaja

 

Im Notfall

Falls Ihnen in Sankt-Petersburg mal wirklich das Geld ausgegangen sein sollte und Sie keine Kreditkate oder EC-Karte mitgebracht haben, gibt es eine letzte Möglichkeit sich das Geld aus Deutschland zukommen zu lassen. Es sind bereits über 60 Banken, die an das Western Union System angeschlossen sind, so können Sie sogar bestenfalls in ein paar Stunden das Geld bereits erhalten.