Ausgehen in St. PetersburgStadtgeschichteStartseiteZarenresidenzen in St. PetersburgKultur in St. Petersburg

Katharina I.

 

Geb. 1684                                                                                                       Gest. 1727

Zarin 1725 - 1727

Bestieg  den Thron nach dem Tod ihres Ehemannes, des Zaren Peter dem Großen.

Kinder: Anna Petrowna und (spätere Zarin) Elisabeth Petrowna. Anna Petrowna heiratete mit Karl Friedrich von Holstein und zog nach Holstein. Ihr gemeinsamer Sohn war der spätere Peter III, der Enkel vom Peter dem Großen.

 

Nach der ersten gescheiterten Ehe, verband sich Peter mit einer gut aussehenden Litauischen jungen Frau, welche Peters enger Freund Alexander Menschikow, dem Zaren vorstellte. Sie war die Tochter des litauischen Bauers Samuels Skawronskij. Vor ihrer Annahme zum Russisch- Orthodoxen Glauben trug sie den Namen Martha. Sie wurde 1711 Tsaritsa, und 1721 zur Kaiserin erklärt. 1725 bestieg Katharina nach dem Tod ihres Ehemannes Peter dem Gossen, den Thron. Das verdankte Katharina I. vor allem Fürst Menschikow, der dies für sie arrangierte. Es entwickelte sich sogar eine Affäre zwischen den beiden. Obwohl nur zwei Töchter überlebten, führten Peter und Katharina eine glückliche Ehe. Sie war der erste königliche Inhaber von Tsarskoje Selo. Der Große Palast von Tsarskoje Selo wurde später nach ihr in den Katharinen-Palast umbenannt. Seit Peters Tod führte sie jedoch einen ausschweifenden Lebensstiel und stirbt im Alter von 43 Jahren nach einer kurzer Regierungszeit von nur 2 Jahren. Katharina übergab den Thron an ihren Enkel Peter II. (Sohn von Aleksej)  

 

 

Paters Ehefrau und spätere Zarin Katharina I.

Paters Ehefrau und spätere Zarin Katharina I.

Katharina I.

Katharina I.